Vorsicht: Die neue Datenschutzverordnung ist da! Jetzt mit unserer Hilfe ein Audit durchführen.

SAP BusinessObjects Tools

SAP BusinessObjects Tools
10:52
SAP Lumira, SAP BusinessObjects Design Studio, SAP Crystal Reports, SAP BusinessObjects Web Intelligence und SAP BusinessObjects Analysis (for Office oder for OLAP) sind alles Anwendungen der SAP zur Visualisierung und Analyse von Unternehmensdaten. Die Tools unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Funktionalitäten und Anwendungsszenarien, einige Tools sind auf einfache Berichte und Standard-Reports beschränkt, während mit Hilfe von anderen wiederum komplexe webbasierte Dashboards erstellt werden können. Je nachdem um welchen Endanwender es sich handelt und welche Ziele verfolgt werden, finden die verschiedenen SAP Tools Verwendung. In diesem Artikel wollen wir Ihnen einen ersten Überblick über die verschieden Analyse- und Reporting-Tools von SAP, sowie deren Anwendungsszenarien und Funktionalitäten aufzeigen.
IT und Business User für die Visualisierung der Daten

Lumira

SAP Lumira ist ein „Self-Service“ BI-Tool, um Daten visuell darzustellen. Lumira spezialisiert sich hierbei auf die reine Datenanalyse. Der Anwender kann eigenständig in kurzer Zeit einen Bericht oder einen Trend visuell darstellen, um diesen innerhalb seiner Abteilung zu teilen und zu präsentieren. Dabei ist er nicht auf die Unterstützung der IT angewiesen. Die Applikation ist einfach und übersichtlich aufgebaut, sodass sich der Anwender intuitiv zurechtfindet. Die Steuerung per Drag und Drop vereinfacht diesen Prozess zusätzlich.

Die Desktop-Anwendung von Lumira steht auch kostenfrei zur Verfügung. Hier können jedoch lediglich CSV- und Excel-Dateien als Datenquelle importiert werden, während man mit der kostenpflichtigen Version weitere Datenquellen anbinden und kombinieren kann, wie z.B. BO-Universen, SAP HANA, SAP BW sowie diverse Datenbanken.

SAP BusinessObjects Analysis

SAP BusinessObjects Analysis ist ein einfaches, interaktives Analysewerkzeug für SAP BW und SAP HANA, welches den BEx Analyzer als Nachfolger ersetzen soll. Es werden zwei verschiedene Varianten angeboten. Die erste Version ist für Microsoft Office ausgelegt und die zweite für OLAP, die plattformunabhängig über einen Webbrowser genutzt wird. Mit Analysis können auf schnelle und einfache Weise Tabellen oder Diagramme mit den gewünschten Daten aus der Datenbank angelegt werden.

SAP BusinessObjects Analysis Edition für Microsoft Office

Bei der Microsoft Office Variante von Analysis wird MS-Excel mit einem Add-In um OLAP-Analysemöglichkeiten erweitert. Dabei kann eine Verbindung zu SAP NetWeaver BW und SAP HANA hergestellt werden, nachdem die Anwendung auf dem lokalen Rechner installiert wurde. Mit Hilfe des Add-Ins können nun Werte und Kennzahlen aus der Datenbank unkompliziert in Excel eingebunden werden. Des Weiteren stehen mit der Integration in Microsoft Powerpoint zusätzliche Visualisierungsmöglichkeiten zur Verfügung, um somit gelungene BI-Präsentationen für Ihre nächsten Meetings zu erstellen.

SAP BusinessObjects Analysis Edition für OLAP

Bei der Analysis Variante für OLAP werden die Berichte lediglich über einen beliebigen Webbrowser erstellt, so dass die Anwendung plattformunabhängig ist. Diese wird dabei über das BI-Launchpad von SAP aufgerufen und muss nicht vorher auf dem lokalen Rechner installiert werden. Die OLAP (Online Analytical Processing) Datenverbindungen bieten direkte Zugriffsmöglichkeiten auf SAP BEx Queries.

SAP BusinessObjects Design Studio

SAP BusinessObjects Design Studio ist eine Anwendung zum Erstellen von individuellen und interaktiven Dashboards und Applikationen. Dabei werden die Unternehmensdaten und -kennzahlen in verdichteter Form visualisiert. Wichtig ist es hierbei im Vorfeld in Erfahrung zu bringen, um welche Endanwender es sich letztendlich handelt, damit man ein individuelles Konzept erstellen kann und alle benötigten Funktionalitäten im Design miteinbezieht (im diesem Sinne spricht man von der „User Experience“). Die Anwender sind auf die IT-Abteilung angewiesen, da Design Studio in vielen Fällen die Programmierung mit JavaScript und CSS erfordert. Als Datenquelle können sowohl einfache CSV-Dateien, als auch BO-Universen, SAP HANA und SAP BW angebunden werden.

SAP Crystal Reports

SAP Crystal Reports ist ein windowsbasiertes Tool, welches dem Anwender ermöglicht, formatierte Berichte zu erstellen. Als Grundlage für die Berichte können diverse Datenquellen dienen. Das Tool ermöglicht es, Daten sowohl aus Universen als auch aus einer Datenbank zu integrieren. Die Daten der aus den Datenbanken integriert Crystal Reports innerhalb eines Berichts über eine Open Database Connectivity (ODBC), Java Database Connectivity (JDBC) oder Online Analytical Processing (OLAP). Für die Berichterstellung sollte ein grundlegendes Verständnis für Datenbanken und Struktur sowie Logik vorhanden sein, um die richtigen Informationen und Kennzahlen aus der Datenbank entnehmem zu können. Für die Festlegung der pixelgenauen Positionen der Objekte werden Hilfslinien angezeigt, an der die einzelnen Objekte ausgerichtet werden können.

SAP Web Intelligence

SAP BusinessObjects Web Intelligence (aka. WebI) ist ein webbasiertes Tool um Ad-hoc Berichte zu erstellen. WebI zeichnet sich durch die einfache Benutzung und hohe Funktionalität aus, da lediglich über den Webbrowser interagiert wird. Es werden jedoch grundlegende Programmierkenntnisse empfohlen, z.B. für das Filtern bzw. Drilldown von Daten. Als Datenquelle stehen neben den Universen, auch der direkte Zugriff auf SAP BEx Queries zur Auswahl, die mit Hilfe von Online- und Offline-Abfragen angesprochen werden können.

Fazit

Die Wahl des Tools ist letztendlich abhängig davon, wie Sie Ihre Daten verarbeiten und darstellen möchten. Daher sollten Sie sich zunächst im Klaren sein, welches Ziel Sie mit der Benutzung des Tools erreichen wollen und welche Endanwender es betrifft.

Grundlegend werden die Reporting-Tools in drei Kategorien unterteilt:

  • Datenerhebung & Analyse
  • Dashboard & Apps
  • Reporting

Mit SAP Lumira und SAP BusinessObjects Analysis sind Sie in der Lage Unternehmensdaten mit einfachen Schritten zu analysieren und für eine Präsentation aufzubereiten. SAP Lumira stellt vor allem für Endanwender eine einfache und schnelle Lösung dar, um Präsentationen mit wichtigen Unternehmensdaten und KPIs vorzubereiten, da man keine Programmierkenntnisse benötigt. Dies führt dazu, dass man jedoch mit Einschränkungen im Design und auch in der Funktionalität rechnen muss. Wem die vorgegebenen Layouts und Diagramme genügen und nicht viel Aufwand in die Visualisierung der Analyse stecken möchte, der kann auf SAP Lumira zurückgreifen.

Mit SAP BusinessObjects Analysis für Microsoft Office müssen Sie sich in keine neue Anwendung reinfinden, da die Datenintegration in MS Excel bzw. PowerPoint stattfindet. Sie bereiten Ihre Daten in Excel zunächst vor, z.B. in Tabellen und Diagrammen, so wie Sie es von dem Programm gewohnt sind und stellen Ihre Ergebnisse mit einer PowerPoint-Präsentation vor. Mit der BusinessObjects Analysis Edition für OLAP arbeiten sie plattformunabhängig mit einen Webbrowser.

Sollten Sie sich jedoch mehr Flexibilität und Individualität in der Datenvisualisierung wünschen, so sollten Sie sich mit SAP Business Objects Design Studio befassen, denn damit hat man die Möglichkeit individuelle und dynamische Dashboards zu entwickeln, die optimal zur Entscheidungsunterstützung eingesetzt werden können. Das Design und die Funktionalität ähneln hierbei einer App, welche auch ohne viel Aufwand per Tablet oder Smartphone bereitgestellt werden können. Für die Benutzung von Design Studio erfordert es jedoch Programmierkenntnisse in Javascript , HTML und CSS – falls Sie bei der Gestaltung des Dashboards die volle Kraft der Funktionalität und der visuellen Darstellung wünschen.

Wenn Sie sich auf die Berichtserstellung fokussieren wollen, so haben Sie die Wahl zwischen SAP Crystal Reports oder Web Intelligence. Web Intelligence stellt für Anwender, die auf Analysen von Daten spezialisiert sind, eine optimale Lösung dar. Das Abrufen der Daten mit Hilfe von Universen, macht es für den Anwender unkompliziert die Daten auszuwerten und in einen Bericht einzubetten. Dafür sind jedoch grundlegende Programmierkenntnisse empfohlen, da komplexe Funktionen geschrieben werden können, um Daten zu Filtern.

Wenn Sie hingegen einen visuell komplexeren Bericht bauen möchten, müssen Sie hier zu SAP Crystal Reports greifen. Dabei sollten Sie bei der Berichterstellung mit einem höheren Zeitaufwand rechnen als bei WebI, da die Gestaltung ein pixelgenaues Layout ermöglicht, welches das Ausdrucken der Berichte begünstigt, z.B. als PDF-Datei. Für SAP Crystal Reports wird ein Grundverständnis für die Datenbanken vorausgesetzt, da die statische Berichterstellung die Zusammenstellung der korrekten Daten erfordert.

Sowohl bei SAP Web Intelligence, als auch bei SAP Crystal Reports können die Daten per Drag-and-Drop in das Layout und die verschiedenen Diagramme integriert werden. SAP Crystal Reports lässt sich jedoch von der Benutzerfreundlichkeit her einfacher und intuitiver bedienen als Web Intelligence.

Share

Patrick Pütz